Update Juli 2020

Update der Unfallsteckkarte, Update Calendar-Chart 2020, Stand 3.8.2020.

Unfallentwicklung im Juni 

jahresgang2020

Insgesamt kamen im Juli 2020 53 neue Einträge in die Datenbank. Im Vergleich zur Reihe der Vorjahre liegt das Juli-Ergebnis damit im Bereich der Jahre 2013-2019 im guten Durchschnitt zwischen den Extremwerten 44 (2017) und 66 (2018). Die gesamte Jahresentwicklung weist bislang deutlich weniger Alleinunfälle und außerörtliche Kollisionen mit KFZ aus als das Vorjahr, während die Zahl der innerorts mit KFZ getöteten Radler ungefähr das (recht niedrige) Vorjahresniveau trifft. Im Juli 2020 geht mit  5 Todesfällen (ca. 10%) ein ungewöhnlich hoher Wert auf das Konto von Kollisionen mit Nicht-KFZ (3x andere Radfahrer, 1 Sturz durch freilaufenden Hund, 1 Eisenbahnunfall an einem Bahnübergang).

Unfälle mit KFZ

Insgesamt 32 Todesfälle mit KFZ wurden im Juli 2020 registriert, die sich je zur Hälfte auf inner- und außerörtliche Straßen verteilten. Somit setzt sich der seit mehreren Jahren anhaltende Trend zum Ausgleich des Verhältnisses innerorts:außerorts durch die simultane Abnahme innerörtlicher und Zunahme außerörtlicher Unfälle ungebrochen fort.

Balken inner vs außer

Sechsmal wurden im Juni Radfahrer von rechtsabbiegenden Schwerlast-LKW bzw. Bussen getötet, womit dieser Unfalltyp im laufenden Jahr mit bislang insgesamt 25 Fällen vorläufig einen überdurchschnittlich schlechten Trend aufweist. Zum ersten mal in den 254 gesammelten Fällen seit dem Erfassungsbeginn 2013 handelte es sich beim Führer des in Düsseldorf beteiligten Muldenkippers um eine Frau.

Drei Radler kamen im Juli 2020 durch Zusammenstöße mit überholenden KFZ ums Leben; in allen drei Fällen passierte die Unfälle außerorts auf schwach befahrenen Strecken bei relativer Verkehrsstille bzw. ohne Zeugen. Mit 14 Ramm-/Streif-Opfern seit Jahresbeginn liegt die Summe der Überholopfer jedoch noch auf eher niedrigem Niveau.

kfz2020

Nacherfassung aus dem OpenData-Bestand des Destatis-Unfallatlas

Ende Juli wurden auf unfallatlas.statistikportal.de die OpenData-Files mit den Einträgen für 2019 freigegeben. Diese Dateien habe ich wie in den Vorjahren analysiert und 78 noch nicht vorhandene Todesfalle in meiner Datenbank nachgetragen. Zum Ergebnis dieser Recherche gibt es einen gesonderten Blogbeitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s