Update Juli 2021

Update der Unfallsteckkarte, Update Calendar-Chart 2021, Stand 2.8.2021.

Unfallentwicklung im Juli

Im Juli 2021 kamen insgesamt nur 33 neue Einträge in die Datenbank. Obwohl der Juli im langjährigen Mittel gemeinsam mit dem August den Höchstand des saisonal schwankenden Radunfallgeschehens bildet, setzt das günstige Ergebnis in diesem Jahr nicht nur einen neuen Bestwert für den Monat Juli, sondern unterbietet damit gleichzeitig auch etliche andere Monatswerte der Vorjahre aus der tendenziell unfallärmeren Nebensaison.

Jahresgang2021_monatlich

Möglicherweise ist die Ursache für den bislang insgesamt sehr günstigen Jahresverlauf, dass wir trotz der mittlerweile wohl weitgehenden Normalisierung des zuvor pandämiebedingt eingeschränkten KFZ-Verkehrs gerade die „Safety in Numbers“-Dividende für den starken Anstieg des Radverkehrs während der letzten drei Jahre ernten. Dieser Zuwachs war zunächst in den Jahren von 2018 und 2019 von einem überraschend starken Anstieg der zuvor stetig fallenden Radunfallopferzahl auf je 445 Getötete begleitet. Schon im vergangenen Jahr ging die Anzahl getöteter Radfahrer dann unter den Pandämiebedingungen bereits auf 426 zurück. Mittlerweile haben aber offenbar nicht nur die Kraftfahrer ihr Verhalten besser an die vermehrt allerorten auftauchenden Radfahrer im Straßenbild angepasst. Auch die radelnden Neueinsteiger haben sich offensichtlich zunehmend genügend eigene unfallverhütende Fahrpraxis angeeignet, was sich insbesondere durch die nach dem sprunghaften Anstieg 2018 und 2019 wieder abflauende Anzahl an fatalen Alleinstürzen zeigt. Wie auch bereits in den ersten sechs Vormonaten gab es auch im Juli insgesamt wenige tödliche Fahrradunfälle, was speziell an der sehr geringen Anzahl an innerörtlichen Kollisionen mit KFZ und an den unterdurchschnittlich wenigen Alleinunfällen lag.

jahresgang2021

Gut ein Drittel der registrierten Todesfälle (12 von 33) resultierten aus Stürzen, bei denen die Verunglückten offensichtlich ohne Fremdbeteiligung zu Fall kamen. Zwei weitere Radler wurden an Bahnübergängen von durchfahrenden Zügen getötet, nachdem sie mutmaßlich die rote Ampel am unbeschrankten Bahnübergang missachtet hatten. Ein Radfahrer schließlich starb nach einem frontalen Zusammenstoß mit einem Pedelecfahrer direkt nach dem Abbiegen in eine Nebenstraße.

Unfälle mit KFZ

Im Juli 2021 ereigneten sich 18 tödliche Unfälle unter direkter Beteiligung von Kraftfahrzeugen, darunter 12 tödliche Kollisionen mit PKW, 4 mit LKW und je eine mit einem Motorrad bzw. einem Bus.

kfz2021_typenDer Juli stellt zum fünften mal in diesem Jahr binnen sieben Monaten einen neuen Bestwert bei innerörtlichen KFZ-Kollisionen auf, aber auch im außerörtlichen Sektor blieb es diesmal bei einer weit unterdurchschnittlichen Anzahl an fatalen Kollisionen.

kfz2021

Das unter den 18 tödlichen KFZ-Kollisionen dominierende Szenario war einmal mehr mit 7 Fällen die außerörtliche Vorfahrtverletzung durch die verunglückten Radfahrer. Hinzu kommt ein weiterer innerörtlicher Vorfahrtfall, bei dem eine junge Radfahrerin bei Rotlicht über die Kreuzung fuhr und von einem PKW aus der Querstraße erfasst wurde. 

Im Juli 2021 starb kein Radfahrer infolge Rammen oder Streifen durch ein in gleicher Richtung auffahrendes KFZ auf der Fahrbahn. Zweimal führte ein unachtsam ausgeführtes Rechtsabbiegemanöver durch den Fahrer eines Groß-KFZ zum Tod des ignorierten Radfahrers. Im ersten Fall erfasste ein Busfahrer unmittelbar nach der Ausfahrt aus einem Kreisverkehr beim Einbiegen in ein Grundstück den auf dem Radweg fahrenden Radler. Bei der zweiten Kollision geriet ein Radfahrer in der Innenstadt von Landshut unter einen rechtsabbiegenden LKW. Die Unfallkreuzung besitzt -für einen „Tote-Winkel“-Unfall untypisch- keine Radverkehrsanlage. Dafür allerdings hat der überbreite Fahrstreifen in Kombination mit der engen Nebenstraße vermutlich dafür gesorgt, dass der LKW-Fahrer sich an der roten Ampel zunächst relativ weit links aufstellte und so die gefährliche Gasse an seiner rechten Flanke geöffnet hat, in der ansonsten die Radverkehrsführung verläuft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s