Update Juli 2022

Update der Unfallsteckkarte, Update Calendar-Chart 2022, Stand 1.8.2022.

Unfallentwicklung im Juli 2022

Im Juli 2022 wurden 52 neue Ereignisse in die Datenbank aufgenommen. Damit entspricht das vorläufige Ergebnis knapp dem Durchschnitt aus den 9 Vorjahren. Bei der Hälfte der Unfälle war kein KFZ beteiligt. Dreimal kamen Radfahrer durch Kollision mit durchfahrenden Zügen ums Leben und ebenfalls dreimal waren die Verletzungen die Folge von Zusammenstößen mit anderen Radlern auf Radwegen; darunter je ein Vorfahrtfehler, ein Frontalzusammenstoß im Gegenverkehr sowie (nicht zum ersten Mal) ein Auffahrunfall unter gemeinsam fahrenden Ehepartnern. 20 Radfahrer stürzten und verstarben außerdem ohne weitere Beteiligte aus gesundheitlichen Gründen oder nachdem sie durch Fahrfehler die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hatten.

Jahresgang2022_monatlich

Damit ergibt die Entwicklung des Gesamtjahres nach dem Juli im Vergleich zu den Vorjahren ein insgesamt durchschnittliches Bild. Hervorstechend ist die weiterhin auf extrem niedrigen Niveau liegende Entwicklung bei den innerörtlichen Kollisionen mit KFZ und die knapp unter dem Rekordniveau von 2019 liegende Linie der Alleinunfälle. In den letzten Tagen sind einige Polizeidirektionen vorgeprescht und haben sich auf Basis der vorliegenden April- bzw Mai-Daten der amtlichen Unfallstatistik besorgt über die sich abzeichnende starke Zunahme der Radunfälle geäußert. Ebenso wurden auch schon entsprechende Kontrollen -natürlich, wo sonst- von Radfahrern angekündigt. Der wahrscheinlich in der allgemeinen Erholung der allgemeinen Mobilität nach den diversen verordneten und freiwillgen Pandemiebeschränkungen begründete Trend beschränkt sich bislang allerdings ausschließlich auf Alleinunfälle. Was KFZ als Gegner anbetrifft, befinden wir uns weiterhin auf dem erfreulichen Weg aus dem Vorjahr.  

jahresgang2022

Unfälle mit KFZ

Im Juni 2022 starben 26 Radfahrer nach Zusammenstößen mit den diversen Kraftfahrzeugen (19x PKW, 2x LKW, 3x Motorrad sowie 1 Radlader und 1 Gabelstapler). Innerhalb geschlossener Ortschaften wird mit 9 Gestorbenen der bisherige Juli-Bestwert aus 2016 eingestellt. Demgegenüber gab es außerorts mit 17 Opfern einen relativ hohen Wert zu beklagen.   

kfz2022

Wie üblich, entfällt die große Mehrheit der KFZ-Opfer auf 90°-Konflikte (Vorfahrtfehler, Rotlichtverstöße, Fahrbahnquerungen). Es gab zudem ein LKW-Rechtsabbieger-Opfer an einer Radwegfurt in Hamburg.

monatstorte

Im Landkreis Stendal verunglückte ein Radfahrer tödlich, indem er außerorts durch einen Radlader von hinten gerammt wurde. Letzterer wird konstruktionsbedingt sicherlich nicht mit unverträglich hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Möglicherweise wurde der Unfall dadurch begünstigt, dass der Fahrer nicht beachtet hatte, dass bei einer Überführungsfahrt die angehobene große Schaufel die Sicht nach vorne ganz oder teilweise entscheidend einschränkt.

Drei Radfahrer verstarben außerorts durch Kollisionen mit parallel fahrendem Schnellverkehr auf der Landstraße nach unachtsamem Abbiegen vom straßenbegleitenden Radweg in die Nebenstraße.

kfz2022_typen

Gleich 5 Todesfälle gingen im Juli auf das Konto von PKW-Führern, die völlig die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren hatten (1x Rangierunfall auf Parkplatz, je 1x Rammstoß nach Schleudern über Radweg bzw Fahrbahn, 2x Schleudern in den Gegenverkehr). Diese fatalen Ereignisse unterstreichen offensichtlich und mehr noch als die üblichen „normalen“ Fahrradunfälle an Kreuzungen und Einmündungen, dass Verkehrssicherheit keine Frage des Antriebsprinzips möglicher Opfer ist. Alle diese Unfälle hätten grundsätzlich auch mit anderen Kraftfahrzeugen (z.B. Motorrädern) oder Fußgängern als Opfer passieren können. Fahrrad-Infrastruktur ist weder notwendig noch hinreichend, um solche Tragödien zu verhindern. Verkehrssicherheit ist unseparierbar.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s